Mrz 19

24. März 2015, 18:30 Uhr – “Ihr Partisanen, nehmt mich mit Euch!” Autorenlesung mit Giacomo Notari

24. März 2015, 18:30 Uhr – “Ihr Partisanen, nehmt mich mit Euch!”
Autorenlesung mit Giacomo Notari im DGB-Jugendclub

Gegen Ende des Zweiten Weltkriegs erhob sich in Italien eine große Zahl von Menschen gegen die deutsche Besatzung und das faschistische Regime. Sie standen vor der Frage: Sollten sie sich den Truppen Mussolinis zur Verfügung stellen oder gegen Krieg und Unterdrückung aufstehen? Vor diese Alternative gestellt, schloss sich im Mai 1944 auch der damals 17-jährige Giacomo Notari aus einem Bergdorf des nördlichen Apennin unter dem Decknamen »Willi« der Resistenza an. Als Partisan in einer Garibaldi-Brigade leistete er seinen Beitrag zur Befreiung Italiens. Während des antifaschistischen Widerstandes wurden auch schon Ideen für die Zeit nach dem Krieg entwickelt. Notaris erstmals auf Deutsch veröffentlichte Memoiren enden deshalb nicht 1945. Nach der Befreiung hieß es für ihn und viele andere, politische, kulturelle und ganz praktische Aufbauarbeit zu leisten. 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs ist der Kampf für die Werte des Antifaschismus aus Sicht des Autors aktueller denn je.

Giacomo Notari, *1927, ist Präsident der Provinzorganisation Reggio Emilia des italienischen Partisanenverbands ANPI. Auf kommunaler Ebene setzte er sich als Bürgermeister und in anderen Funktionen für einen demokratischen Gesellschaftsaufbau im Nachkriegsitalien ein. Heute berichtet er als Zeitzeuge über den antifaschistischen Widerstand.

Der Eintritt ist frei!

Die Lesung ist auf Italienisch mit Übersetzung ins Deutsche. Der Eingang zum DGB-Jugendclub befindet sich auf der Rückseite des Gewerkschaftshauses in der Wilhelm-Leuschner-Str. 69-77. Zugang auch möglich über Untermainkai.

Fb-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/1580993245484933/

Eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe Gedenken und Erinnern 2015 der DGB-Jugend Frankfurt. Mehr Infos unter http://gedenkenunderinnern.info

Feb 28

Wie schütze ich meinen Umwerfer vor Schmutz

 

Viele Mountainbiker die Offroad fahren kennen das Problem, wenn euer Bike richtig schön dreckig wir und der Umwerfer nicht mehr so richtig sauber schaltet. Um so was weitgehend zu vermeiden braucht ihr eigentlich nur euren alten Fahrradschlauch den ihr nicht mehr benutzt und ein paar Kabelbinder. Schneidet euren Schlauch einfach auf die länge von Kurbel bis Sattel, dann noch mal längs auf und spannt ihn. macht an den Enden zwei Löscher in den schlauch und führt den Kabelbinder durch. Nun zieht den Schlauch straff. Ein mal unterhalb des Sattel und  dann noch unten am Rahmen befestigen am besten so nah wie möglich am Umwerfer damit der Spritzschutz auch optimal funktioniert.

 

Sep 03

4. Jugendkonferenz “OFmytown-Mobbing, was bringt das? Gemeinsam aktiv gegen Mobbing!”

Am Freitag, 27.09.2013, 08:30 -13:00 Uhr im Stadtverordnetensitzungssaal, Berliner Str. 100:

4. JukoDie 4. Jugendkonferenz wird sich mit dem Thema Mobbing beschäftigen. Die Klasse 8b der Geschwister- Scholl-Schule wird euch inhaltlich einstimmem. Anschließend könnt ihr in Workshops das Thema besprechen und die für euch notwendigen Schritte gegen Mobbing erarbeiten. Diese werden dann im Plenum vorgestellt und in einer Podiumsdiskussion diskutiert.

Wir freuen uns auf viele interessierte Jugendliche und spannende Ergebnisse :)

Gefördert wird diese Konferenz von der Initiative Ich kann was! Herzlichen Dank dafür.

Mehr über die Förderung erfahrt ihr auf der Internetseite der Ich kann was Inititative Button-dunkelblauhttp://www.initiative-ich-kann-was.de/index.php?id=initiative